Versionsreport 2016

Versionsdatum Änderung
17.08.2016

EnBloc Änderung Artikel aus einer Liste mit EAN-Codes oder Artikel-Nummern

03.05.2016

Datenexport für eine Betriebsprüfung: Umsatz, Journal und Belege in .csv-Dateien exportieren, packen und sichern (siehe Datenkommunikation, Daten-Export, Daten Betriebsprüfung exportieren).
Es wird dabei festgehalten: Datum des Exports, Zeitraum des Exports, Ziel des Exports 

18.02.2016

PLZ-Auswertung im VK-Modul: In der Kunden-Organisation freigeschaltet, wird nach jedem Kassiervorgang im VK-Modul die PLZ des Kunden abgefragt.
Eine Auswertung kann im VK-Modul nach Datum vorgenommen werden.

16.02.2016

Eingabewerte der Zwischenkasse (Bar, Scheck, Kredit, EC-Cash) werden im Journal festgehalten.

10.02.2016

Veränderung am VK-Preis werden mit altem Preis und einem Zeitstempel, sowie an welcher Stelle im Programm geändert wurde, festgehalten. Die Auswertung kann im Verleih über F9 (Film-Statistik, Menüpunkt 'L.Änder.') erfolgen.

Alle Änderungen sind ausschließlich als ABAL3-Version (UseIT oder Windows/Criteria ab 3.7) verfügbar. (nach oben)

Versionsreport 2015

Versionsdatum Änderung
10.09.2015

Bei VK-Filmen kann im Feld 29 (EAN-Code) über F1 eine Liste mit max. 200 EAN-Nummern erfasst werden die beim Verkauf auf die Film-Nummer verweisen. Somit muss nicht jeder Film mit einem zusätzlichen Barcode-Etikett versehen werden, da der auf dem Cover aufgedruckte Code genutzt werden kann.

14.08.2015

Anstatt des Verleih/Verkaufs-Moduls steht ein reines Verkaufsmodul zur Verfügung. Hier können in einem Vorgang bis zu 100 unterschiedliche oder gleiche Artikel verkauft werden. Diese Version steht nur auf Anfrage zur Verfügung.

20.03.2015

Gelöschte Artikel werden mit Löschdatum/Uhrzeit gespeichert und können als Liste (Bildschirm/Drucker) ausgegeben und anschließend auch gelöscht werden.

24.02.2015 neue Artikel-Listen-Felder: VK-Preis(1) netto und Aufschlag in %, berechnet aus VK Netto / EK netto
15.01.2015

Volltextsuche in der Artikelbezeichnung:
In der Artikelerfassung über die Auswahl 'Bezeichnung suchen'. Im Verleih/Verkauf über die
Auswahl 'F-Tasten'

Alle Änderungen sind ausschließlich als ABAL3-Version (UseIT oder Windows/Criteria ab 3.7) verfügbar. (nach oben)

Versionsreport 2014

Versionsdatum Änderung
04.12.2014 Datenübernahme aus Daily-Price-System in die Artikeldatei.
09.10.2014

Artikel-Listen: neue Felder Netto-Umsatz aktueller Monat, Netto-Umsatz Vormonat, Netto-Umsatz VorVorMonat, Stück VorVorMonat, Stück Vormonat, Stück aktueller Monat.
neue Selektion (für nicht nach Nummer sortierte Listen) : von - bis Artikel-Nummer

30.09.2014

Artikelstatistik erweitert um die letzten 1000 Verkäufe eines Artikels mit Datum / Uhrzeit / Stückzahl / EK-Summe / VK-Summe (jeweils netto).
Die Daten können im Modul 'Verleih/Verkauf' über F10 (Artikel-Statistik), Auswahl 'Statist.' als Liste angezeigt und als PDF erstellt und auch angezeigt werden. (Anzeige des PDF's nur auf grafischen Konsolen wie Windows, UseiIT Hauptschirm grafisch, Uniterm grafisch möglich) 

11.09.2014

Für die Film-Felder : Titel, System, Preisgruppe, Hersteller, Bestand, Lagerort und Schrankplatz wird das Datum, die Uhrzeit und das Programm-Modul der letzten Änderung incl. des ursprünglichen Wertes vor der Änderung festgehalten. In F9 (Filmstatistk im Modul Verleih/Verkauf) kann dann über die Auswahl 'L.Änd.' eine Liste mit diesen Werten eingesehen werden um den Verursacher so mancher Änderung fest zu stellen.

04.09.2014 Verleih/Verkauf:
Doppelt erfasste VK-Filme bzw. Artikel können wahlweise wieder rausgenommen oder um 1 Stück aufaddiert werden.
01.08.2014

Bestell-Liste Artikel als PDF mit gedrucktem Strichcode.

22.07.2014

Anzeige einer Rental-Sharing Übersicht mit Einkauf, Verleih-Anteil, Verkaufs-Anteil, Übernahmerest in den Statistiken (Details zweite Seite) für Tag, Monat, Jahr und Zeitraum.
Übernahme der Daten in die Kosten bei Monats-Statistik. 

21.07.2014 Warnhinweis beim Verkauf von Artikeln mit Altersfreigabe 16 oder 18.
13.06.2014 Belege durchsuchen mit folgenden Funktionen:
Zeitraum (von - bis Datum) wählen und mindestens eine Angabe zu den Feldern:
Kunde, Filme, Artikel oder Beleg-Nummer machen. Es können bis zu fünf zu suchende Nummern pro Kunde, Film, Artikel oder Beleg-Nummer angegeben werden. Sie erhalten dann eine Liste der Belege auf die die eingegebene Selektion passt. Details des Belegs sehen Sie wenn Sie ein Listelement auswählen (Enter-Taste oder Mausklick).
16.04.2014 Export der Filial-Kurzübersicht in CSV-Format.
04.04.2014

Mehrwertsteuersatz 4 für Differenz-besteuerte Artikel und Anzeige/Druck des Mwst.-Betrags in der Tages/Monats/Jahresstatistik

19.02.2014 Email-Versand direkt aus der Kunden-Erfassung (Drucken)
03.01.2014 Anzeige eines Kundenstatus (Neukunde, Bronze, Silber, Gold, Platin) in Abhängigkeit von Verleih- Verkaufsumsatz
(Siehe Karteiwesen, Systemsteuerung, Kunden-Organisation)

Alle Änderungen sind ausschließlich als ABAL3-Version (UseIT oder Windows/Criteria ab 3.7) verfügbar. (nach oben)

Versionsreport 2013

Versionsdatum Änderung
21.11.2013

Versand der 'inkasso.csv' (Mailing, Inkasso) per Email-Anhang.

06.11.2013 VK-Preis Änderung beim Film enBloc. (siehe ändern, F8) Hier können nach Eingabe eines VK-Preises endlos Filme erfasst (gescannt) werden, die diesen neuen VK-Preis erhalten.
24.10.2013

Wahlweise vergrösserte Anzeige des Zahlbetrages im Verleih: Siehe Karteiwesen, Systemsteuerung, Verleihoptionen.

10.10.2013 Für den Lastschrifteinzug kann anstatt einer DTAUS-Datei eine SEPA.XML erstellt werden. Ab 01.02.2014 werden nur noch SEPA-konforme Dateien akzeptiert.
08.10.2013 IBAN, BIC und Mandatsdatum beim Kunden erfassbar. Ältere Bankverbindungen werden beim Aufruf des Kunden in der Kundenerfassung umgestellt. Um die alte Bankleitzahl in die neue BIC umzustellen benötigen Sie das BLZ-Verzeichnis, dass Sie im Download-Bereich laden können.

19.09.2013


tl_files/grafiken/MB_Info_klein.jpgFreigabe der Info-Schnittstelle (Movie-Butler) für alle Service-Kunden. Damit kann über die Eingabe der EAN-Nummer (in der Film-Erfassung) eine Datenübernahme (Titel, Darsteller, Regie, FSK, Laufzeit, Label/Hersteller, Genre) in Vidsys durchgeführt werden. Falls verfügbar wird auch der ermittelte günstigste Neu- bzw. Gebraucht-Preis anzeigt. (Beispiel: M:I 2)

 

11.09.2013 Monats-Statistik: Erfassen verschiedener Netto-Kosten, ein Übertrag aus dem Vormonat ist möglich, Anzeige in der Monatsstatistik und in der Filial-Übersicht.
30.08.2012 Artikel-Liste sortiert nach Hersteller-Name
23.08.2013 Wöchentliche Komplettsicherung in die Zentrale wird am Folgetag auf Platz 1 wiederholt, falls sie am Vortag nicht korrekt beendet wurde.
06.08.2013

Datenexport von Lieferanten, Warengruppen und Artikel in 'GeWa' (Software zur Verwaltung von GebrauchtWarenRegal, bzw. Mietregal)

23.07.2013

Bestellwesen und Daten-Reorganisation in das Hauptprogramm integriert. (V6.1c)

28.06.2013 FFA-Mailing mit der Möglichkeit der Auswertung innerhalb eines Zeitraums.
14.03.2013

Für Nutzer von Movie-Butler: Neukunden-Übernahme von Ihrer Webseite. Dazu sind im Bereich 'Systemsteuerung, Movie-Butler Parameter' drei neue Eingabepunkte hinzugekommen:
Neukunden - Übername aus Movie-Butler = JA
Nummernkreis für Neukunden über Movie-Butler : hier geben Sie den Nummernkreis an in dem diese 'Interessenten' zwischengespeichert werden.
Sperrgrund bei Übernahme : hier geben Sie einen Sperrgrund an, damit diese 'Interessenten' erst dann leihen können wenn sie in den normalen Kundenstamm übernommen wurden. (per Duplizierung)

15.02.2013

Personal-Statistik um zwei Punkte erweitert:

  • Bonus-Artikel - Verkäufe pro Personalnummer
  • Personal-Umsatz Verteilung eines Zeitraumes auf die verschiedenen Monitore
07.02.2013

F-Tasten im Verleih auch über die Eingabe von 'F' als Liste zur Auswahl. Damit können die Funktionen auch per SSH-Zugriff von außen genutzt werden.

29.01.2013

Neue Dateistruktur der Jakob-Daten.
Zusätzliche Informationen im Details-Fenster: '3D' und 'Land'.

22.01.2013 Beleg-Nachdruck aller Belege eines Kunden in einem Zeitraum. (siehe letzter Eintrag in der Belegliste des Tages)
11.01.2013 Neu erfasste Rental-Titel können am Erfassungstag wieder gelöscht werden. Der 'create' in der Protokolldatei wird dabei zurückgesetzt.
10.01.2013 Rental-Sharing-Auswertung um eine Rechnungskontrolle erweitert
08.01.2013 Kundenliste sortiert nach Jahres-Umsatz: Wahl zwischen aktuellem Jahres-Umsatz und Vorjahres-Umsatz.

Alle Änderungen sind ausschließlich als ABAL3-Version (UseIT oder Windows/Criteria ab 3.7) verfügbar. (nach oben)

Versionsreport 2012

Versionsdatum Änderung
12.12.2012

Die Aufteilung der Bezahlarten (ob BAR, EC-Cash, Kreditkarte oder Scheck) wird im Journal festgehalten und am Ende der Journal-Auswertung auch angezeigt. Die Journal-Auswertung kann auch in ein PDF ausgegeben werden.

03.12.2012

Mailing Kontrolle erweitert. In der ersten Liste werden die letzten Bewegungen (letzter Besuch) des Kunden für max. drei Filialen angezeigt. In den Details (Bestätigung eines Listelements) sind bis zur Filialnummer 39 diese Daten sichtbar. 

07.11.2012 Ausgabe der Journal-Suche (Statistik) auch als PDF.
22.10.2012

Die Detailseiten: System/Stück, System/Betrag, Preisgruppen, Pakete, Kategorien, Stück/Stunde, Betrag/Stunde und Warengruppen innerhalb der Tages- Monats- Jahresstatistik sowie der Statistik eines Zeitraums können auf Drucker oder als PDF ausgegeben werden.

16.10.2012

Neue Funktion 'Vorschauliste/Einzeldruck' im Menüpunkt 'Mahnbriefe drucken':
Damit kann eine Liste der zu druckenden Mahnungen generiert werden. Innerhalb dieser Liste kann dann eine Mahnung für einen Titel oder alle Titel eines Kunden gedruckt werden. Der Mahnungsdruck kann wie bisher auch zurückgesetzt werden. Zusätzlich kann über die [ENTF]-Taste pro Titel in der Liste, die Mahnstufe um eins zurückgesetzt werden. Eine kurze Anleitung zur Bedienung finden Sie hier...

15.10.2012 Nur für Movie-Butler-Kunden:
Ausdruck einer FSK-18-Erklärung bei Feld 33 in der Kundenerfassung (Adult OK = JA)
01.10.2012

Weitere Option beim Mailing-Export: Sortiert nach letztem Besuch kann eine angegebene Anzahl von Adressen exportiert werden. Gesperrte Kunden und Kunden mit Kennzeichen Mailing='N' werden dabei nicht exportiert.
Beispielsweise können damit 1000 Kunden mit letztem Besuch vor dem 01.06.2012 exportiert werden. (FFA-Mailing)

20.09.2012 Filmdaten EnBloc-Änderung: die Option 'Lager/System/Preisgruppe' um die Warengruppe erweitert
19.09.2012 Filialstatistik, markierte Filmliste zusätzlich zur einzelnen Filiale auch über alle Filialen.
24.08.2012 Filialstatistik Filme/CD's, markierte Filmliste, als CSV-Datei exportierbar
27.07.2012 freie Kundennummern in CSV-Datei (freikunden.csv) ausgeben
29.06.2012 Mailing per Email versenden. Dazu benötigen Sie Ihre SMTP-Server- Daten, sowie die Email-Adressen der Kunden. Die Mail besteht aus Betreffzeile, max. 10 Zeilen je 60 Stellen Text und max. 5 Dateien im Anhang. (per Anhang können auch in html erstellte Mails verschickt werden.) Es wird eine Protokoll-Datei (PDF) mit der Mail, den Adressaten und dem Versand-Status (ok, oder fehlerhaft) sowie eine Liste mit einer Kurzübersicht erstellt.
30.04.2012 Datenbank 'Video-Jakob' von USB-Stick übertragen (Vollversion und Update)
19.04.2012 Mahnbriefe sortiert nach Postleitzahl druckbar
19.03.2012 Zusatz-Programm 'filialen' zur Anwahl von Filialen per SSH. Installations-Anleitung (PDF) wird auf Anfrage nebst Programm und Start-Dateien verschickt. (nur für Benutzer mit UseIT)
06.02.2012 Tagesauslastung jetzt auch für das Jahr verfügbar. Eine Ausgabe ist auch grafisch in eine PDF-Datei möglich.
30.01.2012 Pakete-Preisgestaltung (Verleih) mit neuen Optionen: Pakete löschen (von-bis), Pakete verschieben, Pakete drucken (auch als PDF)
18.01.2012 Zeile mit Steuernummer auf Mietschein drucken
17.01.2012 Druckersteuerung für HP-PCL Emulation um die Angabe des Papierschachts und der Möglichkeit des Duplex-Ausdruckes erweitert.

Alle Änderungen sind ausschließlich als ABAL3-Version (UseIT oder Windows/Criteria ab 3.7) verfügbar. (nach oben)

Versionsreport 2011

Versionsdatum Änderung
13.12.2011 Daten-Übertragungs-Archiv, neuer Menüpunkt im Menü Daten-Kommunikation mit dem Sie sich einen Überblick der Online verschickten Dateien verschaffen können. Es werden absteigend die letzten 14 Tage (max. 1000 Datensätze) angezeigt. Bei Auswahl aus der Liste werden Details des Archivs angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit das Archiv erneut zu versenden.
14.11.2011 Kunden-Erfassung : Zusätzlich zum Ausweisdatum (Ausstellungsdatum) kann das Ablaufdatum erfasst werden.
04.11.2011 Filial-Statistiken (Artikel, Filme, Umsatz) im PDF-Format speichern
24.10.2011 Neuer Programmteil 'Bestellungen' (siehe Bestellwesen)
Bedienung wie Lieferschein/Rechnung, außer dass der Adressat ein Lieferant ist und dass nach der Stückzahl eine Verpackungseinheit (VPE) erfasst werden kann. Die Bestellungen werden gespeichert und können nachträglich gedruckt und verändert werden.
17.10.2011 Wareneingang direkt aus dem Modul 'Verleih und Verkauf' starten. ('w' bei der Kundennummer eingeben)
07.09.2011 Vidsys6.1b für die Installation unter Criteria 4_05D4 abgestimmt
29.08.2011 Komplettsicherung aller relevanten Daten Online auf einen Zentral-PC. Dazu müssen in der Datensicherung unter Automatiken (wöchentliche Sicherung mindestens einmal auf JA stellen) die Server-Parameter erfasst werden.
12.08.2011 Lieferschein, Rechnung, Gutschriften - Erfassung um Änderungs- (F3) bzw. Lösch-Möglichkeit (F4) erweitert.
25.07.2011 Bei Neukundenaufnahme (falls die Automatik für Online-Sperrkunden aktiviert) werden nach der Doppelkundenprüfung auch die Online-Sperrkunden geprüft und evtl. angezeigt. (Nur für Benutzer mit UseIT)
21.07.2011 Export Filmdaten in CSV-Datei, dabei können die zu exportierenden Felder selbst bestimmt werden. Der Export kann von-bis (Nummer, Titel, EAN-Code) sortiert und nach den üblichen Feldern selektiert werden.
12.07.2011 gespeicherte F7-Belege löschen (Datenkommunikation, Daten löschen)
13.06.2011 Flatrate-Parameter um 'gültiger Ausleihtag' erweitert um die Ausleihe auf Flatrate zu begrenzen.
24.05.2011 Ausdruck Ihres Firmenlogos auf den Epson TMT88-Bondruckern. Das Logo (jepg, tif, bmp) muss vorher mit dem Dienstprogramm TMFLogo.exe (von der Epson-Homepage : www.epson-pos.com unter Logo utitilty) in den Drucker geflascht werden. (Wir flaschen Ihr Logo, wenn Sie uns den Drucker und die Logo-Datei zur Verfügung stellen)
04.05.2011 Bei Einzelübertragung (Datenkomunikation) von Kunden, Filmen, Artikeln kann durch erneute Eingabe der Nummer ein vorher erfasster Datensatz wieder gelöscht werden.
03.05.2011 Ausdruck der Warengruppen-Übersicht (Monat) um die Spalten 'Gesamt EK netto' und 'Rendite netto' erweitert.
29.04.2011 zusätzliche Bezahlart 'Lastschrift' (bei Betrag F1/F2 im Verleih). Beim Verlassen von Vidsys wird dann, falls an dem aktuellen Tag Lastschriften gebucht wurden, eine DTAUS-Datei erstellt, die Sie in den gängigen Banking-Programmen (Star Money, Mein Geld) einlesen können um diese Lastschriften bei Ihrer Bank einzureichen.
12.04.2011 Bei Filmübertragung zur automatischen Einspielung in den Filialen kann eine Betreffzeile erfasst werden um dem Empfänger diese anzuzeigen bevor er die Datensätze übernimmt.
18.03.2011 Flatrate ...Anleitung dazu siehe unter 'Anleitung'
24.02.2011 Erstellen von eigenen Charts für DVD, BluRay und Games. (für Movie-Butler User). Erfassen Sie dazu in den Movie-Butler-Parametern die korrespondierenden Systeme. Die Daten werden jeweils Dienstagsmorgens aufbereitet und auf Ihre Movie-Butler-Domain hochgeladen.
23.02.2011 Liste verkaufter Artikel (Programm-Ende) falls kumuliert gewählt wird, um das Feld 'Netto-Rendite' erweitert und exportierbar in eine CSV-Datei.
08.02.2011 Liste der verkauften VK-Filme (siehe Programm Ende) selektierbar
07.02.2011 Kunden-Statistik über PLZ/Strassen. Sortiert nach Gesamt-Umsatz aus Verleih und Verkauf (siehe Statistik, Kunden-Statistik, PLZ-Umsatzverteilung)
03.02.2011 Stunden-Statistik eines Zeitraums (Tag, Woche, Monat, Quartal, Jahr ..) als Liste, gedruckt oder als PDF-Dokument. Das Journal des Zeitraums muss vorhanden sein. (siehe Statistik, Statistik eines Zeitraums)
01.02.2011 Geänderte Eingabemöglichkeiten bei den Feldern 12 und 13 (Label/Lieferant) in der Film- und Artikel - Erfassung (Feld 03):
- ein Buchstabe ==> alphabetische Liste der Lieferanten mit diesem Anfangsbuchstaben wird zur Auswahl angezeigt.
- eine Zahl ==> direkte Eingabe der Lieferanten-Nummer
- '?' ==> eine alphabetische Liste aller Lieferanten (max. 1000 Einträge unter Windows bzw 5000 Einträge unter UseIT) wird zur Auswahl angezeigt
21.01.2011 Protokoll bei Daten-Übernahme bzw- -Übergabe auch in eine PDF-Datei drucken. Somit kann das Protokoll dann bei Bedarf nachgedruckt oder auch per Mail-Anhang verschickt werden.
20.01.2011 Filial-Einzel-Artikel-Statistik (per EAN-Code Eingabe, siehe Filialverwaltung, Filialstatistik Artikel)
19.01.2011 Die Anzeige der gesperrten Strassen (Kunden-Erfassung Feld 04) von Wortgleichheit auf phonetische Gleichheit umgestellt.
17.01.2011 Liste der verkauften Artikel (siehe Programm Ende) selektierbar
07.01.2011 Ausgabe von Listen (Artikel , Filme, Kunden) alternativ zu Bildschirm bzw. Drucker auch in ein PDF-Dokument. Die Dokumente werden in einem Unterordner (listen) des vidsys6-Verzeichnisses gespeichert.

Alle Änderungen sind ausschließlich als ABAL3-Version (UseIT oder Windows/Criteria ab 3.7) verfügbar. (nach oben)

Versionsreport 2010

Versionsdatum Änderung
27.12.2010 Artikel- bzw. VK-Film Inventur (siehe Bestellwesen) mit folgenden Programmpunkten:
Kontroll-Datei anlegen
Bestände eingeben (einscannen), dabei werden korrekte Bestände GRÜN, Fehl- bzw. Überbestände ROT angezeigt.
Fehlbestandsliste, zuerst als Liste, danach auch druckbar bzw. Erstellen einer PDF-Datei.
Inventurbereinigung, wobei die eingegebenen (eingescannten) Bestände in den Artikel- bzw. VK-Film-Bestand übernommen werden. Über die Veränderung werden Lieferscheine erstellt, die gedruckt werden können. Alternativ können auch PDF-Dokumente von den Lieferscheinen erstellt werden. (PDF-Erstellung unter UseIT erfordert mindestens Betriebssystemstand 3.1aD5)
22.11.2010 Filmdaten EnBloc-Änderungen für Bestelldatum
12.11.2010 verkaufte Leihfilme nach x-Tagen automatisch löschen. Das Löschen wird während des Aufbaus einer Titel-Liste im Verleih erledigt.
10.11.2010 Neue Felder innerhalb der Filmlisten:
Gesamtverkaufsstückzahl, Durchschnitts-Verkaufspreis (Summe Gesamtverkauf Netto / Summe Gesamtverkaufsstückzahl)
21.10.2010 Abfrage der eigenen IP-Adresse wegen zu langer Response-Zeiten beim Programmstart auf Platz 00 und der Tatsache, dass die meisten Nutzer über eine feste IP verfügen, entfernt.
06.10.2010 Druck der Monatskassen über alle erfassten Filialen (Filialstammdaten, Daten-Verzeichnis und Umsatzdaten des Monats vorhanden) nebst Summenblatt aller Filialen.
01.10.2010 Datenübergabe per DSL (Curl muss installiert sein) an mehrere Filialen
17.08.2010 Kunden selektieren nach Ort (auch Teile des Ortsnamens)
04.08.2010 Paket-Preise für Artikel. Anstatt der Möglichkeit Artikel kostenlos abzugeben, kann das Paket auf auch Einzelpreise bezogen werden.
(nur ein Paket pro Verleih/Verkaufs-Vorgang möglich)
26.07.2010 Zusätzlich Eingabefelder bei der Daten-
Übernahme aus dem Movie-Butler:
Anzahl der zu speichernden Titel, indiziert (j/n), Mwst.Satz, Warengruppe, sofern nicht schon erfasst.
26.07.2010 Vor dem Löschen von Umsatz- oder Journal-Daten werden die Sätze vorher mit '0' überschrieben. Dadurch ist keine nachträgliche Rekonstruktion möglich.
11.06.2010 Paket-Preis zzgl. Überziehungsgebühr für Pakete mit längerer Laufzeit. (nur bei Bezahlung bei Rückgabe und bei Paketen mit festem Grundpreis)
Beispiel: 2 DVD's für 2 VL-Tage werden nach 4 Tagen zurückgebracht, dann wird das Paket und zwei Überziehungstage berechnet.
09.06.2010 Budget-Kontrolle (Bestellwesen), Zeitraum wählbar, Bildschirm oder Druck-Ausgabe der Warengruppen, verkauften Stückzahlen, des Netto-Einkaufs und des Wareneingangs des gewählten Zeitraums.
29.04.2010 Listenfelder für Artikel: Gesamtverkauf Stückzahl, Gesamtverkauf Nettobetrag
Liste sortiert nach diesen beiden Feldern, wahlweise absteigend oder aufsteigend.
26.04.2010 Filmdatenübernahme aus allen Filial-Verzeichnissen im Zentral-PC in die Haupt-Filmdatei (siehe Datenkom-
munikation, Datenübernahme)
21.04.2010 Umsatz/Journal aus den Filialen zusätzlich zur Disketten-Übertragung auch Online abrufen.
17.03.2010 Film-Filial-Liste erweitert: Gesamtsumme aller Filialen am Ende der Anzeige/Ausdrucks
Wahlweise kein Seitenvorschub zwischen den Filialen.
09.03.2010 per DSL aus der Datenkommunikation verschickte Daten können in den Filialen automatisch übernommen werden. Siehe Eintrag in der UseIT-Umgebung.
25.02.2010 Liste der FTP-Server für die Daten-Übergabe bzw. Übernahme. Daten können in den Filialstammdaten erfasst werden.
22.02.2010 Online-Sperrkunden-Verwaltung (nur für UseIT-Benutzer, Anleitung hierzu siehe 'Anleitungen'
16.02.2010 EnBlock-Änderung bei Filmen/Artikeln per Codewort sperrbar
10.02.2010 Infomeldung 'Es liegt eine neue Programm-Version vor' um die Anzeige der Programm-Änderungen erweitert.
09.02.2010 Bestandsveränderungs-Journal für Artikel und VK-Filme. Anzeige/Druck im Bestellwesen.
03.02.2010 F7-Beleg-Nachdruck wahlweise letzter Beleg (dann ist in Karteiwesen, Systemsteuerung, Ausdrucke bei 'Quittungsnachdruck aus Liste' NEIN einzutragen) oder Liste aller Beleg des aktuellen Tages (absteigend sortiert).
29.01.2010 Nachdruck des Wareneingangs-Protokolls
27.01.2010 Export von Journaldaten auf Diskette (UseIT auch USB-Stick) oder in eine CSV-Datei.
25.01.2010 EnBloc-Änderung bei Filmen für Lagerort und Filiale in einem Arbeitsgang.
15.01.2010 Wöchentliche Komplettsicherung vor dem Ausschalten des Servers, gepackt auf einen FTP-Server. (siehe Karteiwesen, Systemsteuerung, Diverses, Automatiken)
Nur für UseiT-Benutzer
14.01.2010 Brutto-Umsatz auf der Liste der gelöschten Filme

Alle Änderungen sind ausschließlich als ABAL3-Version (UseIT oder Windows/Criteria ab 3.7) verfügbar. (nach oben)

Versionsreport 2009

Versionsdatum Änderung
04.12.2009 Automatik für das Übertragen von Filmen aus der Filmerfassung (Ändern, 01, F11 - Filialverteilung) in die Filialen per DSL-Verbindung und dort Anzeige bzgl. Verarbeitung (siehe Karteiwesen, Systemsteuerung, UseIT-Umgebung). In den Filialen muss eine feste IP-Adresse vorhanden sein und der FTP-Server laufen. Nur für UseIT-Benutzer.
12.11.2009 Filmlistenfeld für Mahnungen: 'TagesVerleihpreis'
06.11.2009 Filmlistenfeld 'Umsatz brutto, aktuelles Jahr'
05.11.2009 FTP-Übertragungen (tägliche Bewegungsdaten, Datenkommunikation und Datensicherung) auf 'Curl' umgestellt. Nur für UseIT-Benutzer.
29.10.2009 Artikel-Liste sortiert nach Jahresumsatz Stück und Betrag. Jeweils absteigend. Listenfelder erweitert um Stückzahl aktuelles Jahr.
19.10.2009 Doppelkundenprüfung über die Filialen umgestellt, sodaß nur noch die Neukunden der letzten 7 Tage mit den aktuell ausgeliehenen DVD's/Spiele berücksichtigt werden. Nur für UseIT-Benutzer.
17.09.2009 Automatische Sicherung auf 2. Festplatte: pro Wochentag und ob Morgens oder Abends, wird jeweils ein extra Verzeichnis auf der Festplatte angelegt. Nur für UseIT-Benutzer.
14.09.2009 Uhrzeit aus dem Web um 1 oder 2 Stunden zurücksetzen (wg. Öffnungszeiten bis 24 Uhr) (siehe UseIT-Umgebung) Nur für UseIT-Benutzer.
14.09.2009 Doppelkundenprüfung über die Filialen abschaltbar. (siehe Kunden-Organisation) Nur für UseIT-Benutzer.
04.09.2009 Filmlisten selektiert nach 'momentan verliehen' Ja oder Nein
04.09.2009 Kundenlisten sortiert nach Geburtsdatum bzw. nach Geburtstag
03.09.2009 Taschenrechner mit 4 Grundrechnungsarten und %-Rechnung (+ oder -) im Verleih nutzbar. (Eingabe von 'r' bei Kunden-/Film-/Artikel-nummer bzw. bei Rabatt/Betrag)
21.08.2009 Pfand-Auszahlung:
Geben Sie VOR dem einscannen der leeren Pfandflasche/Dose ein 'p' ein, so wird nur das auszuzahlende Pfand in der gewünschten Stückzahl verbucht und nicht der Pfandartikel. Dadurch ist gewährleistet, dass der Bediener nicht den Pfandbetrag kennen muss, sondern der Pfandbetrag ergibt sich aus dem beim Artikel hinterlegten Pfand-Artikel.
06.08.2009 Mailing Export auf USB-Stick. Nur für UseIT-Benutzer.
27.07.2009 Kundendaten exportieren in eine CSV-Datei.
Die Kundenfelder sowie Sortierung und Selektion können ausgewählt werden. Feldtrenner ist TAB (Hex09), Satztrenner ist CRLF (Hex0D,Hex0A)
Die zuletzt exportierten Felder werden für den nächsten Export vermerkt.
14.07.2009 Kombination aus Vor- und Nachkasse:
Stellen Sie das System auf Nachkasse und Rückgabe am Ausleihtag möglich. Über die F10-Änderung kann dann beim Verleih ein Betrag eingeben werden. Dieser Betrag wird bei der Rückgabe von dem zu zahlenden Betrag abgezogen. Damit Sie die Änderung des zu zahlenden Betrags erkennen wird dem Betrag ein 'V' (Vorkasse) vorangestellt.
08.07.2009 Bezug von Datum und Uhrzeit aus dem Internet freigeben (siehe Menüpunkt : UseIT-Umgebung)
Nur für UseIT-Benutzer
08.07.2009 Kulanzzeit nach 0-Uhr, die noch zum Vortag gerechnet wird. (max. 59 Minuten)
Dies betrifft folgende Programm-Punkte:
* Tageskassendruck
* Zwischenkasse
* Personalkasse
* Monitorkasse
* verbuchen von Umsatz / Journal
* Rückgaben (jedoch keine Paket/Sonderpreis- berechnung), ein Verleih wird NICHT auf den Vortag zurückgesetzt.
Die Funktion dient dazu den Läden, die bis 24Uhr geöffnet haben, auch nach 0Uhr noch einen Abschluss auf den Vortag zu ermöglichen.
Im Journal (Vortag) werden diese Vorgänge dann mit 24:xx Uhr gespeichert.
(Siehe Menüpunkt : Verleihoptionen)
30.06.2009 Neues Feld beim Artikel:
nachbestellbar, JA/NEIN
Das Feld steht für Listen und Selektionen zur Verfügung.
30.06.2009 Aus dem Verleih heraus sperrbare Felder beim Artikel hinzugefügt: Verpackungseinheit, EK-Datum, Lagerort, Pfandartikel, Mindeshaltbarkeitsdatum
22.06.2009 Artikeldaten exportieren in eine CSV-Datei..
Die Artikelfelder sowie Sortierung und Selektion können ausgewählt werden. Feldtrenner ist TAB (Hex09), Satztrenner ist CRLF (Hex0D,Hex0A)
Die zuletzt exportierten Felder werden für den nächsten Export vermerkt.
04.06.2009 Filmliste sortiert nach Bestell - Datum
19.05.2009 Filial-Umsatz-Vergleich:
Vergleichen Sie die aktuelle Filiale und/oder weitere Filialen Umsatz-mäßig über einen Tag, Monat, Jahr oder einem frei wählbaren Zeitraum.
Die Ausgabe erfolgt im DINA4quer - Format.
23.04.2009 Protokoll-Druck bei Filmdaten - EnBlock Änderung
25.03.2009 Neue Sortierung für Filmlisten: Titel / System
Die Ausgabe erfolgt sortiert nach dem Titel und innerhalb eines Titels nach dem Namen des Systems, danach nach der Film-Nummer.
23.03.2009 Datenübernahme aus Movie-Butler (F5 in der Medienerfassung)
Protokoll von FTP auf HTTP umgestellt, dadurch erhalten Sie die Antwort sofort nach Eingabe der EAN-Nummern. Die Daten-Übernahme haben wir nach Rücksprache mit Movie-Butler für alle Service-Kunden zum Test bis 30. Juni 2009 freigeschaltet. Dazu ist es erforderlich, dass Ihr PC direkt mit dem Internet verbunden ist und CURL installiert wurde.
(Befindet sich auf allen Update-CD's ab 23.03.2009 und wird auch auf Anfrage auch per Mail verschickt)
Sie ersparen sich mit der Datenübernahme die mühsame Neu-Eingabe von DVD's bzw. Spielen.
23.03.2009 Belegdruck auf Epson TMT88 (Thermobon)
Verleih- und Rückgabedatum (Tag und Monat) werden angedruckt.
23.03.2009 F12-letzter Vorgang
Mehr Informationen auf dem F12-Beleg
23.03.2009 Filmdaten enBlock – Änderung
Sie können eine Liste der zu ändernden DVD'S / Spiele erfassen. Es sind max. 105 Eingaben möglich. Es kann die Filmnummer als auch der EAN-Code erfasst werden.
23.03.2009 Neue Registrierung des Services
Bisher wurde Ihr Service je nach Vertrag über das Einspielen einer aktuellen Service-CD verwaltet. Dies haben wir um eine Möglichkeit erweitert. Sie können das Service-Paket mit allen Änderungen auch über einen Code freischalten den wir Ihnen auf Anfrage gerne nennen. Die Freischaltung gilt dann für das aktuelle Quartal. Danach wird eine neue Freischaltung bzw. Service-CD erwartet.
23.03.2009 STRG+F8 (bei Titelsuche im Verleih)Voraussetzung ist wie oben beschrieben ein NFS-Zugriff auf die Filialen.
Dann können Sie gezielt nach Titeln in den Filialen suchen.
Sie erhalten eine Liste der Titel mit:
Filialnummer, Filmnummer, Filmtitel, Verkaufsdatum / Entleihdatum, Lagerort
23.03.2009 Doppelkunden – Prüfung innerhalb der Filialen: Voraussetzung ist eine DSL-Verbindung mit fester IP-Adresse auf beiden Seiten. Die Veränderungen im Router sowie an div. Systemdateien in UseIT sind im Anhang 15 unser Anleitung 'Installation von UseIT 3.1 und Vidsys6.1b' zu entnehmen. (siehe 'Downloads' 'Manuals')
In der Filialen-Verwaltung ist in den Filialstammdaten pro Filiale die IP-Adresse für den NFS-Zugriff anzugeben.
Nach Eingabe von Name und Vorname eines Neukunden ist die nächste Abfrage 'Filialen einbeziehen' mit JA zu beantworten. Es wird dann in allen Filialen nach diesem Kunden gesucht und falls vorhanden wird er mit der Anzahl der dort ausgeliehen Medien angezeigt.
Nur für UseIT-Benutzer.
16.02.2009 Neue Menüpunkte in der Datenkommunikation
* Inhaltsverzeichnis (Datenträger)
Hier haben Sie die Möglichkeit das Inhaltsverzeichnis eines Datenträgers (Diskette, USB-Stick oder CD/DVD) anzusehen. Es werden ausschließlich die Dateien im Stammverzeichnis angezeigt.
* Datenträger kopieren
Hier können Sie von einem Datenträger (Diskette, USB-Stick, CD/DVD) aus dem Stammverzeichnis Dateien in die einzelnen Filialverzeichnisse kopieren. Es kann aus 14 Filialen und dem Verzeichnis des PC's (Filiale 00) gewählt werden. Bei Kopie in das aktuelle Datenverzeichnis (Filiale 00) wird aus Sicherheitsgründen ein Zugangscode abgefragt den wir Ihnen im Bedarfsfall gerne nennen.
Der Zugang zu beiden Menüpunkte kann per Passwort gesperrt werden.
16.02.2009 pro Kunde können für max. 50 Warengruppen individuelle Rabatte erfasst werden (Kunden-Erfassung, Feld 32), die beim Verkauf dieser Artikel abgezogen werden. Der Rabatt findet auch im Bestellwesen (Rechnung) Anwendung.
16.02.2009 Erweiterung der Warengruppenstatistik in Tages- Monats- Jahresstatistik unter 'Details anzeigen' um die Felder EK-Netto und Eingang.
Es wird im Verkauf der Netto-Einkaufspreis der DVD (bzw. des Artikels) festgehalten. Ebenso der Netto-Einkaufspreis im Wareneingang.
16.02.2009 Neues Selektionsfeld für Filmlisten : empf. VK-Preis, dabei kann auch über 'N' (= kein Verkauf) selektiert werden.
16.02.2009 Server ausschalten nach automatischer Datensicherung (bei Programm-Ende) für UseIT-Server einstellbar. (siehe Karteiwesen, Systemsteuerung, Diverses, Automatiken, Datensicherung. Nur für UseIT-Benutzer.
16.02.2009 USB-Stick als Quelle und Ziel in der Datenkommunikation (Datenübergabe bzw.Datenübernahme) anwählbar.
Nur für UseIT-Benutzer.
16.02.2009 Optimierung der Volltextsuche (Kunden-Name (STRG+F4) bzw. Film-Titel (STRG+F6)). Bei 30.000 Kunden von rd. 2:30 Minuten auf 6 Sekunden. Bei 50.000 Titeln von rd. 4 Minuten auf 20 Sekunden. (Angaben beziehen sich auf Tests unter UseIT.)
16.02.2009 Mahnliste zusätzlich selektierbar nach Mahnstufe
22.01.2009 Erweiterung der Warengruppenstatistik in Tages- Monats- Jahresstatistik unter 'Details anzeigen'.
Es wird im Verkauf der Netto-Einkaufspreis der DVD (bzw. des Artikels) festgehalten. Ebenso der Netto-Einkaufspreis im Wareneingang

Alle Änderungen sind ausschließlich als ABAL3-Version (UseIT oder Windows/Criteria ab 3.7) verfügbar. (nach oben)